» Vergebung befreit Dich von der Vergangenheit. Dich selbst zu lieben befreit Dich von der Zukunft. «
†“„

Shanti Premi

Tibetan Pulsing in
Hildesheim, Braunschweig und Hannover

100 € pro Sitzung
bis 1,5 Stunden
Jede weitere angebrochene halbe Stunde wird mit 20 € berechnet.

Profil

Katrin Langholf

H.P. Psychotherapie
Mitglied des RFVD

Einzel- und Gruppenarbeit

Tibetan Pulsing

nach Shanti Premi (Daniela Obermeier)

Tibetan Pulsing ist eine traditionelle, tibetische Heilmethode, die sich dafür eignet, Blockaden und negative Erinnerungen, die in den Organen gespeichert sind, zu lösen. Ähnlich wie in der psychosomatischen Medizin des Westens, basiert dieses Heilsystem auf der Erkenntnis, dass bestimmte seelische Themen dazu neigen, sich mit bestimmten Organen des Körpers zu verbinden. Der Unterschied besteht darin, dass die betreffenden Themen nicht durch klassische Psychotherapie, sondern durch die Arbeit am Körper behandelt werden. Im Tibetan Pulsing wird mit den zwei Grundelementen „Kundalinienergie“ und dem „Pulsschlag“ gearbeitet.

 

Die Kundalinienergie

In der indischen und tibetischen Weisheitstradition bezeichnet die Kundalinienergie die schöpferische Lebensenergie im Körper. Diese Energie wirkt in jedem Körper, ist jedoch in unterschiedlicher Ausprägung aktiviert. Der Grad der Ausprägung hängt von der Durchlässigkeit des Körpers und des Bewusstseins ab. So lange der Körper und das Bewusstsein blockiert und unbewusst sind, schlummert diese Energie an der Basis unserer Wirbelsäule. Mit zunehmender Klärung und Bewusstheit in unserem Gesamtsystem, kann die Kundalinienergie in der Wirbelsäule aufsteigen. Sind Körper und Bewusstsein frei und durchlässig, fließt Sie ungehindert durch den Körper und der Mensch erfährt einen voll erwachten, präsenten Bewusstseinszustand. Man muss auf der anderen Seite jedoch nicht voll erwacht sein, um sich die reinigende Kraft der Kundalinienergie zunutze machen zu können. Sie wird in der Arbeit eingesetzt, um das betreffende Organ, mit dem gearbeitet wird, zu energetisieren und Reinigungsprozesse in Gang zu setzen.

 

Der Pulsschlag

Das zweite Element ist die harmonisierende Kraft des Pulsschlags. Dieser Puls ist nicht zu verwechseln mit dem Pulsschlag unseres Herzens. Es handelt sich dabei vielmehr um die feine elektrische Energie, die pulsierend durch das Skelett unseres Körpers fließt. Dieser Puls wird organspezifisch an verschiedenen Stellen des Körpers erspürt und ausgeglichen. Auf diese Weise lösen sich die alten physischen und psychischen Spannungen in den betreffenden Organen, die Selbstheilungskräfte werden aktiviert und die Energie kann wieder frei fließen.

Es empfiehlt sich, eine Reihe von 4 bis 10 Sitzungen zu nehmen, um die alten Strukturen nachhaltig zu lösen. Aber es gilt auch: Eine Sitzung ist besser als keine!